Über Armin Raso

Seit frühester Jugend folgt Armin R. den Träumen und Visionen seines Herzens und erfährt dadurch eine andauernde tiefe Verbundenheit zu allem was war, ist und wird.

Er wuchs in Süddeutschland in einer ländlichen Region mit viel Nähe zu Natur und Tieren auf, wo er sich schon früh im Bereich Natur- und Umweltschutz auf lokaler Ebene engagierte.

Die Arbeit in und mit der Natur wurde ein roter Faden für seine weitere Reise und Entwicklung und immer wieder zog es ihn in die Abgeschiedenheit Kanadas und der USA. Er lebte monatelang bei den Cree-Indianern in Manitoba, verbrachte einen eiskalten Winter in der Steppe North Dakotas und verliebte sich in die Küsten Alaskas, wo sich seine Faszination für das Leben in der Wildnis vertiefte. Der Alltag des jungen Abenteurers beinhaltete Eisfischen, Tiere fotografieren und Hunde füttern. Später wohnte Armin in Tucson, Arizona und begann als Fotograf zu arbeiten. Nach seiner Ausbildung verliess er Nordamerika und verfolgte eine Karriere als Bildjournalist und Dokumentarfotograf in Deutschland und anderen Teilen Europas.

Armins künstlerisch-kreative Arbeit galt der Einbeziehung der konstanten Metamorphose unserer archaischen humanen Natur und er schaffte mit Vorliebe Erinnerungen an vergessene und verdrängte Rituale, Sitten und Gebräuche aus verschiedenen Kulturkreisen und menschlichen Gesellschaften. Seine Faszination galt auch dem zeremoniellen Drehtanz der Sufi-Derwische, wobei er den durch die kreisenden Bewegungen des Körpers erfahrbare Trancezustand als dynamische Entfaltung einer universellen Lebensspirale empfand. Die Suche nach besonderen spirituellen Fähigkeiten lag dennoch lange ausserhalb seiner alltäglichen Bestrebungen. Mit Mitte dreissig etablierte er sich in Irland im kunsttherapeutischen Bereich und begann mit Menschen aller Altersgruppen zu arbeiten. Zudem engagierte er sich als akkreditierter Vermittler im Friedens- und Wiederversöhnungsprozess nach den Bürgerunruhen in Nordirland.


Ich suche nicht - ich finde.

~ Pablo Picasso


Eine besondere Wende im Leben von Armin geschah 2008 auf einer Landstrasse in Nordirland.

Bei einem schweren Autounfall erfuhr Armin eine ausserkörperliche Nahtoderfahrung, welche ihm in der Folgezeit erhöhte intuitive und sensitive Fähigkeiten eröffnete.

Anfangs zuerst schwer einzuordnen, lernte er über Zeit, den Zugang zu diesem erweckten Raum zu erkennen und anzunehmen. Im amazonischen Regenwald beheimatete indigene Führer und Heiler gaben seitdem viele Zusammenhänge aus Bereichen ihrer Kultur und ihres Wissens an ihn weiter. 2013 absolvierte er in der Schweiz eine Ausbildung in Naturpädagogik und ermöglichte es seither tausenden von Teilnehmern, die Arbeit mit den heilenden Kräften der Natur in Gruppenseminaren und Retreat-Camps zu erfahren.

Armins Lebensweg ist Zeugnis eines tiefen Vertrauens in die Prozesse und Lernerfahrungen des irdischen Daseins. Teil seiner Mission sieht er darin, seinen Mitmenschen die Verbindung zwischen der natürlichen und spirituellen Welt zu eröffnen und eine Brücke von der Weisheit indigener Naturvölker zum Wissen unserer Zeit zu schlagen; so dass die Vielfalt des Lebens auch für zukünftige Generationen gedeihen kann.


Interview mit Armin Raso, geführt von Robin Stolberg (Mindful Upgrade Podcast):

Name
Play
Duration
MUP052| Mit Trockenfasten den Körper natürlich hacken | Mit Armin Raso
Robin Stolberg

52:45 min

Amazonas, 2013

Amazonas, 2013

Regenwald Expedition

Regenwald Expedition

Frog Spirit Medicine

Frog Spirit Medicine

Heiler Tchydjo, Kariri Xoco Tribe

Heiler Tchydjo, Kariri Xoco Tribe

Der Hundeflüsterer, 2018

Der Hundeflüsterer, 2018

Lone Wolves

Lone Wolves

Rüdiger Nehberg, Survival Experte

Rüdiger Nehberg, Survival Experte

Arizona Desert, 1998

Arizona Desert, 1998